AUSWAHLHILFE FÜR MOBILE ENTFEUCHTER - 50 Seiten

Zu meinen MyArchiExpo-Favoriten hinzufügen
AUSWAHLHILFE FÜR MOBILE ENTFEUCHTER

Katalogauszüge

MOBILE ENTFEUCHTER CONTROL YOUR CLIMATE

 Katalog auf Seite 1 öffnen

h-x-Diagram nach Mollier % Wassergehalt (x) in g Wasser/kg Luft Die Parameter im h-x-Diagramm nach Mollier Luftdichte (ρ) Die vertikale Achse in orange ganz links. Lesen Sie die Luftdichte ab, indem sie den abfallenden orangen Linien im Diagramm folgen. Luftdichte ist die spezische Masse angegeben in kg/m³. Die vertikale Achse in pink links mit den dazugehörigen ganz leicht ansteigenden horizontalen Linien. Temperaturangaben in ºC. Die violetten Diagonalen. Die Enthalpie ist der Wärmeenergiegehalt der Luft gemessen in kJ/kg Luft. Die Skala beginnt bei 0ºC = 0 kJ/kg. Die grünen Kurven. Die...

 Katalog auf Seite 3 öffnen

Vorwort Die drei wichtigen Parameter, um den passenden CDT Entfeuchter auszuwählen Warum brauchen wir Trocknung? Gründe für den Einsatz von Trocknungsgeräten 1.1 Heizen und Lüften 1.2 Entfeuchtung 1.3 Vorteile der Kondensationstrocknung 2. Wie arbeitet ein mobiles Trocknungsgerät? Die grundlegenden Funktionen eines mobilen Entfeuchters 2.1 Temperatur und Luftstrom 2.1.1 Feuchtigkeitsüberwachung 2.1.2 Temperaturüberwachung 2.2 Funktionsprinzipien der einzelnen Bauteile 2.3 Automatische Heißgasabtauung 3. Theoretische Hintergründe Einführung in das h-x-Diagramm. Siehe auch Ausklappseite des...

 Katalog auf Seite 4 öffnen

Die vorliegende zweite Ausgabe des Handbuchs “Auswahlhilfe für mobile Entfeuchter” enthält Informationen über die mobilen Entfeuchter CDT 30, 30S, 40, 40S, 60 und 90 MKII. Um den passenden mobilen Entfeuchter auszuwählen, müssen Sie drei Parameter kennen: die Lufttemperatur in Grad Celsius, die angestrebte relative Luftfeuchte und wie viele Liter Wasser pro Stunde der Luft entzogen werden müssen, um diesen Wert zu erreichen. Wenn Sie diese Faktoren kennen, finden Sie anhand der Kapazitätsdiagramme für die CDT Serie (wie das oben gezeigte für den CDT 30) sehr leicht dass passende Gerät für...

 Katalog auf Seite 5 öffnen

Dieses Handbuch zielt daher darauf ab, Ihnen das angewandte Wissen und den theoretischen Hintergrund über die Funktionsweisen eines Entfeuchtungsgerätes so zu vermitteln, dass Sie in der Lage sind, den Entfeuchtungsbedarf in jeder sich stellenden Situation zu ermitteln. Schnelle und einfache Entfeuchtung ist entscheidend in Gebäuden, die durch Fluten, Löschwasser, Rohrbrüche o.ä. von Wasserschäden betroffen sind. Das selbe gilt für Baustellen, auf denen eine effektive Trocknung von Stein- oder Betonkonstruktionen erfolgreich die Geschwindigkeit der Fertigstellung des Baus erhöht....

 Katalog auf Seite 6 öffnen

1. Warum brauchen wir Trocknung? Der Bedarf für effiziente Entfeuchtung beschränkt sich nicht auf Wasserschäden, Bau­ tellen, Schwimmhallen und Wasserwerke oder andere offensichtlich feuchte s Gebäude. Wertgegenstände, Menschen und Gebäude in den unterschiedlichsten Klimabedingungen können oft von einer Entfeuchtung in weniger offensichtlichen Situationen ebenso profitieren. Die Außenluft ist niemals ganz trocken und im Innern von Gebäuden tragen weitere Quellen zur relativen Luftfeuchtigkeit der Innenluft bei: Transpiration von Menschen, Dampf durchs Kochen oder Baden, Feuchtigkeit, die...

 Katalog auf Seite 7 öffnen

1.1 Heizen und Lüften Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit halten als kalte und für Jahrhunderte basierten die traditionellen Methoden, um die Luftfeuchtigkeit in Räumen zu senken, auf diesem Prinzip. Traditionell wird frische Luft in den Raum gelassen und dann aufgeheizt, um sicher zu stellen, dass sie Feuchtigkeit aufnimmt. Dann wird die Luft wieder aus dem Raum geleitet, bzw. es wird gelüftet, um die Feuchtigkeit hinauszubringen. Dieser Prozess wird solange wiederholt, bis die gewünschten Konditionen erreicht sind. Ventilation Außenluft In den letzten Jahrzehnten hat sich diese Methode...

 Katalog auf Seite 8 öffnen

2. Wie arbeitet ein mobiles Trocknungsgerät? Kondensator (warm) Verdampfer (kalt) Thermostatisches Expansionsventil Das grundlegende Funktionsprinzip eines Kondensationstrockners ist einfach. Ein Ventilator saugt die feuchte Luft an und leitet sie durch einen gekühlten Verdampfer. Dabei wird die Luft unter den Taupunkt abgekühlt. Das Wasser kondensiert auf der kalten Oberfläche des Verdampfers und tropft in einen Wasserbehälter oder direkt in einen Abfluss. Die kalte, trockene Luft gelangt durch einen Kondensator, der sie erwärmt und wieder in den Raum entlässt, wo sie erneut Feuchtigkeit...

 Katalog auf Seite 9 öffnen

In dem illustrierten Beispiel wird 25ºC warme Luft mit 70% relativer Luftfeuchtigkeit (1) an den Verdampfer geführt. Während des Durchtritts durch den Verdampfer (2) fällt die Temperatur auf 17ºC und die relative Luftfeuchtigkeit steigt auf 88%, was zur Kondensation führt. Das Wasser tropft vom Verdampfer in den Tank. Um auch in relativ trockenen Luftverhältnissen noch Wasser entziehen zu können, ist es wichtig, dass nicht alle Luft vom Verdampfer heruntergekühlt wird, da das Risiko besteht, dass die Verdampfungstemperatur (T0 ) nicht ganz erreicht werden kann. Daher wird nur ein Teil der...

 Katalog auf Seite 10 öffnen

Mit Kapillarrohr 1: Kompressor 2: Verdampfer 3: Kondensator 4a: Kapillarrohr 5: Trockenfilter 6: Magnetventil 7: Ventilator 8: Sammler 3 Mit Expansionsventil 1: Kompressor 2: Verdampfer 3: Kondensator 4b: Expansionsventil 5: Trockenfilter 6: Magnetventil 7: Ventilator 8: Sammler

 Katalog auf Seite 11 öffnen

2.2 Funktionsprinzipien einzelner Bauteile Der Kompressor (1) nimmt heißes Gas von der Niedrigdruck-Seite des Gerätes auf und presst sie in den Kondensator (3). Der Ventilator (7) zieht kalte Luft vom Verdampfer durch den Kondensator (3), wo sie durch das heiße Gas erwärmt wird. In diesem Prozess kühlt sich das Gas ab, verflüssigt sich und fließt in den Sammler (8). Das nun unter hohem Druck stehende Kältemittel wird durch einen Filtertrockner geführt, um unerwünschte Feuchtigkeit aus dem Kältemittel zu ziehen. Das Kältemittel wird dann durch ein Kapillarrohr oder ein Expansionsventil...

 Katalog auf Seite 12 öffnen

Alle Kataloge und technischen Broschüren von Dantherm Air Handling

  1. HCC2 MVHR

    8 Seiten

  2. Dantherm AD-B

    17 Seiten

  3. Dantherm CDF

    11 Seiten

  4. Dantherm CDT

    13 Seiten